Häufig erwischen sich Frauen in den spiegelguckend dabei, wie sie sich eine andere Figur wünschen oder sich mit anderen vergleichen. Oft sind sie unzufrieden mit sich selbst. Kein Wunder, wenn nur Topmodels mit Top-Figuren in Werbungen und sozialen Medien zu sehen sind. Am Anfang dieses Textes über CBD Öl zum Abnehmen wollten wir dich wissen lassen, dass du mit deiner Figur ganz normal bist. Topmodels stellen die Minderheit dar und du kannst auf all deine schönen Kurven, Imperfektionen und Dellen stolz sein. Die Weiblichkeit ist etwas ganz Besonderes und sollte gefeiert werden. Sie ist nicht abhängig vom Gewicht. Ganz gleich, welches Gewicht die Waage zeigt – jede Frau ist wunderschön, sexy, verführerisch und erotisch. Selbstliebe ist die Grundlage, um sich endlich im eigenen Körper wohlzufühlen, ob mit ein paar Pfund zu viel oder nicht. Gelingt uns dieser erste Schritt in Richtung Selbstakzeptanz, ganz so wie wir jetzt sind, fällt auch das Abnehmen, wenn du dann noch den Wunsch dazu hast, leichter. Weil wir es dann eben nicht mehr nur für unser Erscheinungsbild tun, sondern für uns und unsere Gesundheit. Ohne Druck. Ohne Stress. Aber mit ganz viel Liebe. So, nun also die Hauptfrage dieses Textes: Kann CBD Öl beim Abnehmen unterstützend wirken? Wo liegen die Grenzen des CBD Öl zum Abnehmen. Und kann CBD Öl zum Abnehmen Sport und gesunde Ernährung ersetzen? Diese spannenden Fragen möchten wir nachfolgend genauer auf den Grund gehen.

Ernährung und Sport – zwei wichtige Faktoren beim gesunden Abnehmen

Eine gesunde Ernährungsumstellung ist die Grundlage für das Abnehmen und für das im Anschluss langfristige Halten der neuen Wohlfühlfigur. Im Gegensatz dazu steht eine Diät, die zwar kurzfristigen Erfolg verspricht, aber danach nicht selten, sobald wir wieder die Selleriestange gegen eine normale Ernährungsweise eingetauscht haben, das Doppelte an Gewicht mitbringt. Zudem geht eine Diät meist mit einem starken Mangel an Vitalstoffen einher, weil extreme Diäten eben keine ausreichende Vitamin- und Mineralversorgung sicherstellen.

Daher raten Experten zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung, die dafür sorgt, dass der Körper alle wichtigen Makro- und Mikronährstoffen bekommt. So solltest du bei deiner Ernährungsumstellung darauf achten, dass du hochwertige Fette aus beispielsweise Avocados oder Nüssen, hochwertige Eiweiß beispielsweise aus Hülsenfrüchten, Käse, Magerquark, Fisch oder fettarmen Fleisch, hochwertige Kohlenhydrate aus Vollkornprodukten, Dinkel, Quinoa oder Amarant, viel frisches Gemüse und ausreichend Obst zu dir nimmst. Als Getränke eignen sich Wasser und ungesüßte Teesorten.

Es gilt beim Abnehmen, dass du in ein leichtes Kaloriendefizit kommen solltest, was die Aufnahme etwas weniger Kalorien als dein Grundumsatz bedeutet. Genuss und Abnehmen stehen heute aufgrund der Vielfalt an Rezepte keineswegs mehr in Konkurrenz zueinander. Wir stellen dir nachfolgend zwei unserer gesunden und leckeren Rezeptfavoriten vor.

Das gesunde Frühstück: Porridge mit Zimt, Obst und Nüssen

Du brauchst:

  • 50 g Haferflocken
  • 100 ml Wasser
  • 100 ml Milch oder Pflanzenmilch nach Wahl
  • Prise Salz
  • Zimt

So gelingt es:

Erwärme Haferflocken, Milch und Salz in einem Topf unter ständigem Rühren. Zwei bis drei Minuten leichtes Köcheln reichen bereits aus. Sobald der Teig zum Brei wird, ist das Porridge fertig. Gib den warmen Brei in eine Schale, bestreue ihn mit Zimt und füge Obst sowie Nüsse nach Belieben hinzu.

Mittag oder Abendbrot: Veggie Wraps mit Gemüse und Hummus

Du brauchst:

  • 1 Karotte
  • ½ Salatgurke
  • 1 Paprika (rot)
  • 1 Schalotte
  • Salatmix
  • 1 TL Sonnenblumenkerne
  • 1 TL Sesam
  • 1 TL Kürbiskerne
  • Hummus
  • 2 Tortillas
  • Etwas Öl
  • Kräuter
  • Zitronensaft

So gelingt es:

Wasche das Gemüse und den Salat. Schneide Karotten, Salatgurke und Paprika in Stifte und würfle die Schalotte. Gib den Salatmix in eine Schüssel, füge das Gemüse und die Schalotte, die Sonnenblumenkerne, den Sesam und die Kürbiskerne hinzu. Mixe in einer kleinen Schüssel Öl, Kräuter sowie einige Tropfen Zitronensaft und gib das Dressing über den Salat-Gemüsemix. Lege die Tortillas auf einen Teller, bestreiche die Fladen mit Hummus und belege sie anschließend mit dem Gemüse. Jetzt nur noch von einer Seite einrollen. Fertig ist dein gesundes Mittag- oder Abendessen.

Sport als wichtiger Faktor eines erfolgreichen Abnehmens

Neben der Ernährung spielen Sport und ausreichend Bewegung eine ebenso wichtige Rolle. Dazu musst du keinen Marathon laufen oder einmal die Woche für eine Stunde durch den Wald hetzen. Wichtiger ist es, sich regelmäßig, gesundheitsförderlich und mit Spaß zu bewegen. Das kann joggen, aber auch walken, tanzen oder schwimmen sein. Neben der Ausdauer plane ein wenig Zeit für das Training deiner Muskeln ein. Es gibt viele einfache Übungen, die du zu Hause machen kansnst. Daneben könntest du dich in Online-Kursen anmelden, in denen andere motivierte Menschen aufzufinden sind. Möchtest du hingegen lieber auswärts trainieren, sind Fitnessstudios die erste Wahl. Größere Städte verfügen oft über Bewegungsparks, die man umsonst besuchen kann. Versuche parallel zum Sport so viel Bewegung wie möglich in deinen Alltag zu integrieren. Steh bei Schreibtischarbeit öfter mal auf, nimm die Treppen statt des Aufzugs oder dreh in der Mittagspause eine Runde im Park. Es gibt so viele Möglichkeiten, Aktivitäten zu integrieren, die individuell an deinen Rhythmus angepasst sind.

Wie kann CBD Öl beim Abnehmen helfen?

Seit der Entdeckung des Endocannabinoid-Systems (ECS) steht CBD Öl zum Abnehmen in Verdacht von hier aus auf viele unterschiedliche Funktionen im Körper positiv Einfluss zu nehmen. Das CBD Öl zum Abnehmen dockt dafür an die hier befindlichen Cannabinoid-Rezeptoren CB1 und CB2 an und kann unser System so ins natürliche Gleichgewicht bringen. Bisher nur eine Annahme, soll jedoch eine Hyperaktivität des Endocannabinoid-Systems Übergewicht begünstigen, sodass CBD Öl das Abnehmen in dem Fall mit der Regulation unterstützen würde.

Zudem vermuten Wissenschaftler nach erst Ergebnissen, dass CBD Öl beim Abnehmen helfen kann, weil CBD Öl zum Abnehmen die Aktivität der CB1-Rezeptoren einschränken, damit auf die Produktion des Hormon Ghrelin Einfluss nimmt und so den Appetit zügeln kann.

Auch steht die Wirkung von CBD Öl beim Abnehmen in Bezug auf die Fettverbrennung im Raum. Es soll laut koreanischen Wissenschaftlern Proteine stimulieren, die die Fettverbrennung ankurbeln und zudem die Mitochondrien zu einer effizienteren Energieverwertung anregen. Ebenso soll die Produktion eines Proteins, welches Fettanlagerungen begünstigt, verhindert werden. Die nächsten Jahre werden sicherlich interessante Forschungsergebnisse in Bezug auf CBD Öl und das Abnehmen liefern. Heute schon bestätigen viele Anwender eine positive Wirkung auf das allgemeine Wohlbefinden.

Mit Spaß am Essen, individueller Bewegung und CBD Öl abnehmen

Hast du den Wunsch abzunehmen, solltest du vor allem erst einmal ein eins tun: gelassen bleiben. Stress wird dir dein Vorhaben nur unnötig schwer machen. Starte lieber gleich mit Freude, Spaß und Gelassenheit in die gesunde Lebensumstellung. Eine ausgewogene Ernährung, Bewegung, frische Luft, CBD Öl zum Abnehmen und eine große Portion Selbstliebe sind neben den zwei vorgestellten Rezepten wohl das ultimative Rezept zum Abnehmen. Wie bereits erwähnt ist es wichtig zu wissen, dass CBD Öl zum Abnehmen als Helfer wahrgenommen werden sollte. Durch die Einnahme von CBD Öl zum Abnehmen wirst du nicht von heute auf morgen 20 Kilo abnehmen. Aber: Durch CBD Öl kann es dir leichter fallen, 20 Kilo abzunehmen. Gib dir und deinem Körper Zeit und Raum. So gelingt das Abnehmen leichter und vor allem nachhaltiger. Und vergiss nicht: Du bist schön, so wie du bist! Der Rest ist nur „Formsache“.