Ein Umzug, ein neuer Mitbewohner, laute Geräusche – Katzen sind bekanntermaßen sehr sensible Tiere und reagieren schnell mit Stress. Das kann unterschiedliche negative Auswirkungen wie Unruhe, Haarausfall oder gar Durchfall mit sich bringen. Wenn es unseren Samtpfoten nicht gut geht, leiden natürlich auch wir. Viele Katzenbesitzer suchen daher nach natürlichen Alternativen, die sanft und schonend das innere Gleichgewicht der Stubentiger wieder herstellen oder gar bei Katzenkrankheiten oder Verletzungen unterstützend zur tierärztlichen Behandlung zum Einsatz kommen können. Eine solche Möglichkeit bietet CBD Öl für Katze, mit dem bereits viele Anwender positive Erfahrungen gemacht haben. CBD Öl für Tiere wird nachgesagt, entzündungshemmende, beruhigende, entspannende und schmerzlindernde Eigenschaften zu besitzen. Und da Katzen, ebenso wie Menschen und alle anderen Säugetiere über das Endocannabinoid-System verfügen, kann CBD die gleiche Wirkung erzielen.

Worauf kommt es bei CBD Öl für Katzen an und welche Erfahrungen haben Anwender mit CBD Öl für Katzen gesammelt? Das verraten wir dir in diesem Beitrag.

CBD Öl für Katzen – was sollte man beachten?

CBD Öl für Katzen sollte eine gleich hohe Qualität wie auch CBD Öl für uns Zweibeiner mitbringen. Wichtig ist, auch im Unterschied zu CBD Öl für Hunde, dass dieses CBD Öl frei von Terpenen ist. Während diese bei uns für den Entourage-Effekt zuständig sind, können Katzen davon starke Verdauungsprobleme bekommen. Erste Studien schließen darauf, dass Katzen nicht das nötige Enzym mitbringen, welches in der Lage ist, die organischen Substanzen abzubauen. Daher ist es nicht ratsam auf ein Vollspektrum-Öl zurückzugreifen, sondern auf ein CBD Öl, das sich an den Bedürfnissen der Katzen orientiert, so wie unser Hanfpfoten Cats BEKI’S CHOICE. Das Breitspektrum-Öl aus hauseigenem, biologischem Anbau und in gewohnt hoher Hanfpfoten Qualität ist wie all unsere Produkte getestet, gemischt und abgefüllt in GMP-zertifizierten Laboren, frei von THC und frei von Terpenen. Es wird in für unsere Vierbeiner delikatem Lachs- und MCT Öl gelöst. Damit ist die Gabe problemlos möglich. Natürlich hat CBD Öl für Katzen keine berauschende Wirkung.

Zudem ist die richtige Dosierung bei CBD Öl für Katzen wichtig, so auch unsere Erfahrungen bei CBD Öl für Katzen. Eine Überdosierung ist zwar nicht tödlich, kann aber mit unangenehmen Nebenwirkungen wie Müdigkeit, Appetitlosigkeit und Schwindel einhergehen. Hast du den sogenannten Sweet Spot deiner Katze herausgefunden, kann CBD seine positive Wirkung voll entfalten. Weil jedes Tier individuelle Voraussetzungen mitbringt, kannst du die Dosierung mit unserem praktischen CBD Kalkulator errechnen. Beginne dabei immer mit der geringsten Dosierung und taste dich langsam an die ideale Menge heran.

Was kann CBD Öl für Katzen tun?

Laut Erfahrungen vieler Katzenbesitzer und ersten Annahmen aus Studienergebnissen kann CBD Öl bei Katzen Stress reduzieren, sich positiv auf Schmerzen bei Gelenkerkrankungen wie Arthritis auswirken und generell das Wohlbefinden steigern. Angstzustände können gelöst werden und selbst bei Depression kann CBD Öl Katzen wieder ins natürliche Gleichgewicht bringen. Wie bei uns Menschen wird auch angenommen, dass das CBD an die CB 1- und CB 2-Rezeptoren andockt, die im Endocannabinoid-System zu finden sind und von hier aus direkt einen regulierenden Einfluss auf zahlreiche Funktionen im Körper nimmt. Neben körperlichen Symptomen wie Schmerzen bezieht sich die Wirkung allem Anschein nach auch auf psychische Vorgänge. Gleichzeitig wird CBD Öl eine schlaffördernde Wirkung nachgesagt. Ein gesunder Schlaf ist für unsere Vierbeiner wichtig und hilft, das Erlebte zu verarbeiten. Katzen benötigen im Schnitt rund 12 bis 16 Stunden Schlaf am Tag.

Welche Erfahrungen gibt es mit CBD Öl für Katzen?

Nachfolgend haben wir dir einige Erfahrungsberichte zusammengestellt, die dir einen Eindruck vermitteln, was andere Katzenbesitzer für gute Erfahrungen mit der Gabe von CBD Öl bei Katzen gemacht haben.

«Umzugsstress hat bei Merlin zu aggressivem Verhalten geführt. Jetzt hat er sich gut eingelebt und ist wieder der alte Sofahänger.»

Sabrina mit Kater Merlin

«Als ich den kleinen Ferguson zu meinem Kater Balou nach Hause gebracht habe, war er anfangs nicht sehr erfreut. Er wollte nicht, dass ein fremder Kater in seinem Territorium ist. Nach kurzer Zeit wurde er viel entspannter und hat schlussendlich seinen neuen Kumpel voll und ganz akzeptiert.»

Alisia mit ihren Katern Mo und Milo

«Beki bekommt jeden Tag ihr eigenes CBD Öl. Morgens und abends je 3–4 Tropfen über das Futter. Angefangen habe ich damit nach einem Umzug, als Beki zwei Wochen in dem neuen Haus bleiben musste – das hat sehr gut funktioniert. Eine Nebenwirkung war schöneres Fell und ein schon fast jugendlicher Spieltrieb – das hat uns gefreut – deswegen haben wir einfach weitergemacht.»

Dr. Sabine von Manteuffel mit Katze Beki

«Ihre altersbedingten Schmerzen haben deutlich nachgelassen – sie ist viel aktiver und aufmerksamer!»

Qualität bei CBD Ölen für Katzen, auf die du dich verlassen kannst

Wir von Hanfpfoten stellen spezielle CBD Öle für Katzen her. Dabei haben wir hohe Ansprüche daran, den Bedürfnissen der Tiere gerecht zu werden. Unsere CBD Öle produzieren wir daher nicht nur nach höchsten Qualitätsstandrads komplett selbst, sondern arbeiten bei der Herstellung und Rezeptur mit renommierten Spezialisten zusammen. Gemeinsam mit Tierveterinär-Experten entsteht ein sicheres, wirkungsvolles und sorgfältig geprüftes CBD Öl für Katzen, was die Erfahrungen unserer Katzenbesitzer bestätigen. Gerne beraten wir dich auch persönlich zur Gabe von CBD Öl für deine Katze und freuen uns über deine Erfahrungen.