Interview Andreas Franzi

Nach monatelanger und intensiver Pflege ist der Zeitpunkt der Hanfernte für unsere hochqualitativen CBD Produkte gekommen. In jedem Jahr ist das die aufregendste und speziellste Phase. Die Pflanzen wachsen von Mai bis Oktober, ehe sie reif sind, um dann geerntet zu werden. Jährlich werden rund 60’000 Pflanzen auf den insgesamt 3-Hektar großen Feldern im schönen Glarnerland und im Wallis geerntet. Unser Team zeichnet sich durch viel Erfahrung aus. Unser Produktionsleiter, Andreas Franzi, hat auch zur letzten Ernte ein paar Fragen beantwortet.

Andreas Franzi, die Ernte ist vollbracht, bis du alles in allem zufrieden?

„Ich bin eigentlich nie ganz mit etwas zufrieden. Es gibt immer Sachen, die verbessert werden können, und bei welchen wir uns auch stetig verbessern wollen. Die Natur hat auch nicht gerade so mitgespielt, wie wir das gerne gehabt hätten. Im Frühling gab es zum Teil zu wenig Niederschlag, im Herbst zu viel. Das sind jedoch Faktoren, die wir nicht beeinflussen können.“

Wie lange waren wie viele Leute am Werk?

„Wir waren eine Gruppe von etwas über zwanzig Leuten, welche insgesamt vier Wochen von morgens bis abends am Werk war. Nach dem Ernten werden bestimmte Prozesse der Verarbeitung direkt durchgeführt, was auch die Dauer der Ernte ein wenig erklärt.“

Wie kann man sich den Ablauf der Ernte genau vorstellen?

„Die Pflanzen werden ganz abgeschnitten und in einer Scheune aufgehängt, damit sie gänzlich trocknen. Dies dauert, je nach Feuchtigkeit, zwei bis drei Wochen. Nach diesem Schritt sind die Pflanzen bereit zur weiteren Verarbeitung. Die getrockneten Blüten werden „gestrippt“, also vom Stiel getrennt. Danach werden sie gehäckselt und sind somit bereit für die weiteren Verarbeitungsschritte, welche grösstenteils im Labor stattfinden.“

Befinden sich die Pflanzen in einem Gewächshaus oder in der freien Natur?

„Unsere Pflanze befinden sich alle in der freien Natur, und zwar auf Feldern, die wir von Bauern über diesen Zeitraum pachten.“

Was ist dein Lieblingspart während der Ernte?

„Das Schneiden der Pflanzen würde ich als meinen Lieblingspart bezeichnen. Es kommt ein Gefühl von Sicherheit auf, sobald sich immer mehr Pflanzen in der Scheune befinden. Ein grosser Teil des Druckes fällt nach diesem Schritt weg. Die Pflanze ist im Sicheren, kein Sturm kann sie beschädigen und kein Unwetter kann uns einen Strich durch die Rechnung machen. Das sind alles Dinge, die wir nicht beeinflussen können. Es kann viel passieren, wenn man bedenkt, wie viel Gewalt die Natur mit sich bringen kann.“

Was passiert auf den Feldern nach der Ernte?

„Wir pachten jene Felder jeweils für die Saison von Frühling bis Herbst, um unsere Pflanzen wachsen zu lassen. Die Felder sind stand jetzt leer. Die Bauern übernehmen jene Felder nun wieder und bereiten diese dementsprechend auf. Wie die Bauern die Felder über den Winter nutzen ist sehr individuell.“

Die Ernte befindet sich nun also im Trockenen und die Verarbeitungsschritte werden in geraumer Zeit nach und nach durchgeführt. Schon bald lassen sie die frisch geernteten, hochqualitativen Blüten also in den Produkten in unserem BergBlüten-Shop wiederfinden. Höchste Zeit also, diesen Shop einmal zu besuchen, um von der natürlichen Kraft des CBD profitieren zu können. Wirksam. Sicher. Effektiv. Dafür stehen wir mit unserem Namen.

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on skype
Share on pinterest

Hinterlasse einen Kommentar

Leave a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top