Caro und Anita sind zwei Enduro Mountainbike Profis und bestreiten Rennen rund um den Globus. In unserem letzten Artikel haben sie uns eingeladen, ihren Tagesablauf während der Vorbereitung auf eine Saison etwas genauer zu betrachten. Im neuen Interview haben wir den Sport für einmal etwas aussen vorgelassen und uns nach Dingen erkundigt, die weniger mit dem Sport und mehr mit dem Privatleben der beiden coolen Sportskanonen zu tun haben.

 

Nehmen wir an, die Saison ist vorbei. Wer von euch entscheidet, wohin es in den Ferien geht?

Caro: Da wir am liebsten immer eine geballte Ladung Action haben, sind wir nicht typische Strandbesucher. Es ist auch schon vorgekommen, dass es uns an einen Strand verschlagen hat. Nach spätestens zwei Tagen wird es uns dort aber zu langweilig. Die richtige Kombination ist entscheidend. In den Ferien steigen wir gerne auf ein Surfbrett, auf ein Motocross oder ein Bike. Nach ein paar Stunden Action entspannen wir dann gerne den Rest vom Tag am Strand.

 

Und wer kümmert sich um den Haushalt (kochen, Wäsche waschen, putzen, bügeln etc)? Ihr seid ja oft nicht zu Hause…

Anita: Wir haben eine Hausangestellte, die das jeweils für uns erledigt… NICHT! Natürlich wir beide selbst. Wir wohnen jedoch nicht miteinander, und deshalb schaut in Bezug auf Haushalt jede von uns auf sich selber.

 

Seid ihr beide auch CBD-Konsumentinnen aus Überzeugung?

Anita: Ja, wir sind durchaus Konsumentinnen aus Überzeugung. Ich konsumiere jeweils drei bis fünf Tropfen ZUYA HERO (währen der Wettkampfphase ZUYA ZERO) nach dem Training, um meine Muskeln zu lockern und meinen Kopf zu entspannen. Wir finden beide, dass CBD eine gute Sache ist und uns im Sport sehr unterstützt.

 

Wie ist es, immer zu zweit unterwegs zu sein?

Caro: Für uns ist es in erster Linie toll, stets einen Trainingsbuddy an der Seite zu haben, mit dem man sich sehr gut versteht. Diese Konstellation ist ausserdem sehr wertvoll, da wir uns gut ergänzen. Befindet sich eine von uns gerade in einem Tief, ist die andere motiviert und so versuchen wir, uns gegenseitig stets weiter nach oben zu bringen. Diese Kombination pusht uns im Training wie auch im Privatleben.

 

Gibt es auch Dinge, die euch an euch selber nerven, wenn ihr zusammen unterwegs seid?

Anita: Wenn wir unterwegs sind, sind wir am harmonischsten. Das funktioniert meist ohne knatsch. Ausser wenn etwas mit der Navigation nicht klappt. In diesen Momenten haben wir keine Geduld miteinander. Im Alltag können wir schon auch mal aneinandergeraten. Wenn man jedoch soviel zusammen ist, wie wir zwei es sind, gehört das wohl dazu. Vor einer Zwillingsschwester etwas zu verbergen ist halt auch schwierig. Wir streiten uns dann intensiv, aber dafür nur kurz. (lacht)

 

Habt ihr Haustiere?

Caro: Anita hat eine einjährige Katze. Die ist extrem süss und bereichert unseren Alltag sehr. Da sie mit ihrem Freund zusammenwohnt, ist auch immer jemand zuhause, wenn sie unterwegs ist. Ich habe selber keine, mein Nachbar aber zwei Katzen. Die zwei Süssen holen sich gerne auch mal ein paar Streicheleinheiten bei mir ab.

 

Gibt es Wohlfühloasen, zu welchen ihr regelmässig geht, um abschalten zu können?

Anita: Zwischendurch gehen wir gerne ins Wellness, um einfach mal zu entspannen.  Aktivitäten wie ein Buch lesen fällt uns ziemlich schwer. Deshalb tut es uns gut, ein Thermalbad zu besuchen, um dort die Seele baumeln zu lassen. Ausserdem halten wir uns auch gerne in unseren Gärten auf. Bei der Gartenarbeit können beide von uns auch sehr gut abschalten, auch wenn die nicht so viel Action mit sich bringt wie die Aktivitäten, die wir normalerweise bevorzugen… (lacht)

 

Wir sind gespannt auf weitere interessante Gespräche mit Anita und Caro und wünschen ihnen weiterhin alles Gute bei den verbleibenden Rennen.