Der BergBlüten Jahresrückblick 2022

Ein Jahr zählt 365 Tage. 365 Tage, an denen man etwas bewirken kann. 365 Tage, an denen man an sich selbst arbeiten und wachsen kann. Tage, die man nutzen kann, um vorwärtszukommen und sich zu verbessern. Auch wir bei der BergBlüten AG haben in den letzten 365 Tagen einiges erlebt. Mit viel Freude präsentieren wir: Unser BergBlüten Jahresrückblick 2022.

Aktienkapitalerhöhung

Bereits im Frühling dieses Jahres haben wir als BergBlüten AG eine AKTIENKAPITALERHÖHUNG durchgeführt, um das Eigenkapital des Unternehmens zu erhöhen. Die Aktienkapitalerhöhung wurde genutzt, um wichtige strategische Partnerschaften zu fixieren. Durch die Zusammenarbeit mit renommierten Partnern wie Scott Blakey, besser bekannt als Shanti Baba, konnten wir unsere Wettbewerbsfähigkeit stärken und neue Geschäftsmöglichkeiten erschließen.

Erstes Frauenprodukt

Ein weiteres erfreuliches Ereignis war der Launch unseres ersten spezifischen Frauenproduktes KRAFTTAGE. Krafttage ist ein wohltuendes Massageöl. Es wurde von Frauen für Frauen entwickelt. Wir haben uns bewusst dafür entschieden, ein Produkt speziell für Frauen zu produzieren und zu launchen, da wir der Meinung sind, dass Frauen in der heutigen Gesellschaft oftmals zu wenig Aufmerksamkeit und Unterstützung bekommen. Während eines Zyklus durchleben Frauen unterschiedliche Phasen. Körper und Geist brauchen an manchen Tagen mehr Unterstützung als an anderen. Während der Menstruation oder in den Wechseljahren ist Krafttage für Frauen da, um Ruhe und Kraft zu schenken, Weiblichkeit zu zelebrieren und die individuellen Stärken von Frauen in den Mittelpunkt zu stellen.

Neue Manufaktur

Ein Highlight des Jahres 2022 war die APERTA. Zusammen mit unserem Team und vielen BergBlüten-Fans durften wir unsere neue BergBlüten Manufaktur eröffnen und einweihen. Mit dieser hochmodernen Anlage haben wir einen Schritt Richtung Zukunft gemacht. Durch die neue Kurzwegdestillationsanlage konnten wir die Qualität unserer Produkte stark verbessern. So sind wir im Stande eine höhere Qualität zu gewährleisten, welche sich im Geschmack und vor allem in der Wirksamkeit bemerkbar macht. Unsere eigene Produktionsstätte bietet uns die Möglichkeit, CBD-Produkte der Spitzenklasse herzustellen, und das völlig autonom. Dank Analysen von beispielsweise unserem CBD Öl BergBlüten Ursprung können wir durch die gewonnenen Erkenntnisse unsere Produkte stetig verbessern und die hohen Qualitätsansprüche unserer Kunden erfüllen.

Unterleibsschmerzen CBD

Unterleibsschmerzen: mögliche Ursachen und wie gehe ich damit um?

Unterleibsschmerzen, auch als Dysmenorrhoe bekannt, betreffen viele Frauen während ihrer Menstruation. Die Schmerzen können von leichten Beschwerden bis hin zu extremen Schmerzen reichen, die das tägliche Leben stark beeinträchtigen. In diesem umfassenden Blogbeitrag gehen gehen wir auf die Ursachen von Menstruationsschmerzen ein und stellen verschiedene natürliche Möglichkeiten vor, die dich unterstützen können.


Was sind Unterleibsschmerzen?

Unterleib- oder auch Menstruations- oder Regelschmerzen sind krampfartige Schmerzen im Unterbauch, die vor oder während der Menstruation auftreten. Sie können von anderen Symptomen wie Rückenschmerzen, Übelkeit und Kopfschmerzen begleitet sein. Es gibt zwei Hauptarten von Regelschmerzen:

  • Primäre Dysmenorrhoe: Dies sind Schmerzen, die ohne zugrundeliegende Erkrankung auftreten und meist mit dem Beginn der Menstruation in der Pubertät beginnen.
  • Sekundäre Dysmenorrhoe: Diese Schmerzen sind das Ergebnis einer zugrunde liegenden Erkrankung, wie Endometriose oder Myome.

Ursachen von Unterleibsschmerzen

Die Hauptursache für Regelschmerzen ist die Produktion von Prostaglandinen, hormonähnlichen Substanzen, die die Gebärmuttermuskulatur zur Kontraktion anregen. Hohe Prostaglandinspiegel führen zu stärkeren und schmerzhafteren Kontraktionen.

Weitere Ursachen können sein:

  • Endometriose: Eine Erkrankung, bei der Gewebe, das der Gebärmutterschleimhaut ähnelt, ausserhalb der Gebärmutter wächst und Schmerzen verursacht.
  • Adenomyose: Eine Erkrankung, bei der die Gebärmutterschleimhaut in die Muskelwand der Gebärmutter einwächst.
  • Myome: Gutartige Tumore in der Gebärmutter, die Schmerzen verursachen können.
  • Beckenentzündung: Eine Infektion der Fortpflanzungsorgane, die Schmerzen und Entzündungen verursacht.

Unterleibssschmerzen CBD Öl


Behandlungsmöglichkeiten für Regelschmerzen

Es gibt verschiedene Ansätze zur Behandlung von Menstruationsschmerzen, abhängig von der Schwere der Symptome und der zugrunde liegenden Ursache.

Regelschmerzen Medikamente

  • Nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR): Medikamente wie Ibuprofen und Naproxen können helfen, die Produktion von Prostaglandinen zu reduzieren und die Schmerzen zu lindern.
  • Paracetamol: Ein weiteres Schmerzmittel, das bei leichten bis mäßigen Schmerzen eingesetzt werden kann.
  • Orale Kontrazeptiva: Antibabypillen können helfen, den Menstruationszyklus zu regulieren und die Schwere der Regelschmerzen zu reduzieren.
  • Hormonspirale: Eine Spirale, die Hormone freisetzt und die Gebärmutterschleimhaut dünner macht, was zu weniger Schmerzen führen kann.

Lebensstil und Hausmittel

Neben Medikamenten gibt es viele Hausmittel und Lebensstiländerungen, die helfen können, Menstruationsbeschwerden zu lindern:

  • Wärmeanwendungen: Eine Wärmflasche oder ein warmes Bad kann helfen, die Muskeln zu entspannen und Schmerzen zu lindern.
  • Bewegung: Regelmässige körperliche Aktivität kann helfen, die Durchblutung zu verbessern und Endorphine freizusetzen, die natürliche Schmerzmittel des Körpers sind.
  • Ernährung: Eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukten kann helfen, den Hormonhaushalt zu regulieren und Entzündungen zu reduzieren.
  • Hydration: Ausreichend Wasser zu trinken kann helfen, Krämpfe zu reduzieren.

Alternative Therapien

Es gibt verschiedene alternative Therapien, die zur Linderung von Menstruationsschmerzen beitragen können:

  • Akupunktur: Diese traditionelle chinesische Therapie kann helfen, die Durchblutung zu verbessern und Schmerzen zu lindern.
  • Massage: Eine sanfte Massage des unteren Rückens und des Bauches kann helfen, Muskelverspannungen zu lösen und Schmerzen zu lindern.
  • Yoga: Bestimmte Yoga-Posen können helfen, die Durchblutung zu verbessern und die Muskeln zu entspannen.


CBD bei Unterleibsschmerzen

In den letzten Jahren hat sich CBD (Cannabidiol) als mögliche natürliche Unterstützung bei Themen rund um die Menstruation etabliert. CBD ist ein nicht-psychoaktiver Bestandteil der Cannabispflanze und wird für seine entspannenden und wohltuenden Eigenschaften geschätzt.

Vorteile von CBD bei Regelschmerzen

  • Wohltuend: Viele Anwender berichten, dass CBD helfen kann, die Schmerzen besser zu ertragen.
  • Entspannung: CBD kann helfen, die Muskeln zu entspannen und Krämpfe zu lindern.


Natürliche Linderungsmethoden

Neben CBD gibt es viele andere natürliche Methoden, die dir helfen können, mit deinen Unterleibsschmerzen umzugehen.

Kräuter und Nahrungsergänzungsmittel

  • Mönchspfeffer: Dieses Kraut kann helfen, den Hormonhaushalt zu regulieren und die Symptome von PMS und Dysmenorrhoe zu lindern.
  • Ingwer: Ingwer hat entzündungshemmende Eigenschaften und kann helfen, Schmerzen und Übelkeit zu reduzieren.
  • Magnesium: Magnesiumpräparate können helfen, Muskelkrämpfe zu lindern und die Symptome von Regelschmerzen zu reduzieren.

Tipp: Unser CBD-Öl KRAFTTAGE enthält wertvolle Kräuter, die dich zusätzlich unterstützen können.

Entspannungstechniken

  • Atemübungen: Tiefe Atemübungen können helfen, den Körper zu entspannen und Schmerzen zu lindern.
  • Meditation: Regelmäßige Meditation kann helfen, Stress abzubauen und die Schmerzempfindlichkeit zu reduzieren.
  • Progressive Muskelentspannung: Diese Technik kann helfen, Muskelverspannungen zu lösen und Schmerzen zu lindern.

Wann sollte man einen Arzt aufsuchen?

Während viele Frauen ihre Unterleibsschmerzen mit Hausmitteln und rezeptfreien Medikamenten behandeln können, ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen, wenn die Schmerzen extrem sind oder die täglichen Aktivitäten stark beeinträchtigen. Mögliche Warnsignale, die einen Arztbesuch erforderlich machen, sind:

  • Extreme Regelschmerzen am ersten Tag: Wenn die Schmerzen so stark sind, dass du nicht zur Arbeit oder Schule gehen kannst.
  • Starke Blutungen: Wenn du deine Binde oder deinen Tampon innerhalb einer Stunde wechseln musst.
  • Unregelmässige Zyklen: Wenn dein Menstruationszyklus sehr unregelmäßig ist oder du zwischen den Perioden starke Blutungen hast.
  • Symptome einer Beckenentzündung: Wenn du Fieber, starke Unterleibsschmerzen oder ungewöhnlichen Ausfluss hast.

Fazit

Menstruationsschmerzen können eine grosse Belastung sein, aber es gibt viele Möglichkeiten, die Symptome zu lindern und die Lebensqualität zu verbessern. Von Medikamenten über Hausmittel bis hin zu alternativen Therapien gibt es zahlreiche Ansätze, die helfen können. CBD ist eine weitere Option, die viele Frauen mit Menstruationsbeschwerden in Betracht ziehen. 

 

Es ist wichtig, verschiedene Methoden auszuprobieren und herauszufinden, welche Kombination für dich am besten funktioniert. Wenn die Schmerzen jedoch extrem sind oder sich verschlimmern, solltest du einen Arzt aufsuchen, um die Ursache abklären zu lassen und die beste Behandlung zu finden.

Blog

UNSERE NEUSTEN BEITRÄGE