Catherine G.: „Ich komme mit den CBD-Tropfen gut durch den Alltag und kann auf Medikamente verzichten.“

Catherine G. (40), eine diplomierte Orthoptistin und Hausfrau aus Ruggel, hat mit dem CBD-Öl von ZUYA ein hilfreiches Mittel gegen ihre Nackenschmerzen gefunden. Wir durften ihr dazu einige Fragen stellen.

ZUYA: Hallo Catherine, sag uns doch bitte welches dein Lieblingsprodukt von ZUYA ist?

Catherine G.: Ich nehme seit letztem Dezember die CBD-Tropfen 12 %. Meinen Kindern verabreiche ich bei Bedarf die Tropfen mit 6 % CBD.

Z: Was schätzt du an diesen Produkten besonders?

C: Die Einnahme des CBD-Öls ist sehr unkompliziert, was besonders bei den Kindern ein grosser Vorteil ist. Es sind auch noch nie unerwünschte Nebenwirkungen aufgetreten.
Frau hält CBD Öl hoch
Die CBD-Tropfen 12% von ZUYA helfen Catherine gegen ihre Nackenschmerzen.

Z: Weshalb hast du begonnnen, CBD-Tropfen einzunehmen?

C: Im letzten Skiurlaub hatte ich einen Sturz. Anschliessend plagten mich hartnäckige Nackenschmerzen. Deshalb habe ich angefangen, CBD-Öl zu nehmen. Damals nahm ich alle 5 Stunden 4 Tropfen. Ich stellte eine rasche Besserung fest. Als positive „Nebenwirkung“ habe ich bemerkt, dass die Einnahme der CBD-Tropfen stimmungsaufhellend wirkt und bei dem Alltagsstress mit 3 Kindern etc. Eine grosse Hilfe darstellt. Ich kann dank CBD meine Tage sehr gut bewältigen.

Z: Wie oft nimmst du das CBD-Öl ein?

C: Im Normalfall nehme ich zwei mal täglich (morgens und abends) 5 CBD-Tropfen. Wenn ich aber beispielsweise Halsschmerzen habe, erhöhe ich die Dosis auf vier mal täglich fünf Tropfen. Meinen Kindern gebe ich bei Bedarf ein bis zwei mal täglich drei Tropfen des 6 % CBD-Öles.

Z: Was genau bewirkt das CBD-Öl bei dir?

C: Ich bemerke in etwa nach 20 Minuten, dass die Symptome sowohl physischer wie auch psychischer Art nachlassen. Ich fühle mich weniger gestresst und ausgeglichener. Ich kann mich ganz einfach besser entspannen. Ich kann durch die CBD-Tropfen auf Medikamente verzichten.

Z: Wie wurdest du auf CBD und auf ZUYA aufmerksam?

C: Durch den Infoabend von ZUYA.

Z: Wie reagiert dein Umfeld?

C: Am Anfang wurde ich teilweise ein bisschen belächelt. Jetzt aber gar nicht mehr. Im Gegenteil, sogar meine 79-jährige Mutter und auch Freundinnen von mir benutzen regelmässig CBD-Öl.

Besten Dank Catherine für das Interview.